philoro Podcast #14 - Analyse und Vorschau KW 23 2021

philoro Podcast #14 - Analyse und Vorschau KW 23 2021 10.06.2021

Folge 14 vom philoro Podcast. Ein kurzer, aktueller Ausblick auf Märkte und Trends. Ein Marktbericht mit Insights aus der philoro Zentrale.

Goldkommentar zur KW23 2021 (Podcast)

Jetzt anhören!

Goldkommentar zur KW23 2021 (Textversion)

Da ist sie wieder – die Inflation hat jetzt auch Europa erreicht. Nachdem sie in den USA bereits Ende April die zwei Prozent Marke überschritten hatte, hat das europäische Statistikamt in der Vorwoche für Mai ebenfalls mit zwei Prozent den höchsten Preisanstieg seit mehr als drei Jahren gemeldet. In Österreich erwartet Statistik Austria sogar 2,8 Prozent Preissteigerung für Mai. Damit hat die enorme Preissteigerung bei industriellen Rohstoffen wie Holz, Kupfer, Stahl und Dämm-Material auch die Verbraucherpreise erreicht. Die Furcht vor der Inflation hatte Mitte des Vorjahres die große Gold Rallye ausgelöst, die gegen Jahresende mit einem Rekordkurs für das Edelmetall endete.

Marktberuhigung bei den Aktien und die anhaltende Tendenz der Notenbanken, nichts an den Zinsen zu ändern, hat wohl dazu geführt, die Inflationssorgen der Anleger vorerst zu verdrängen – der Goldkurs fiel in den ersten drei Monaten sogar leicht zurück.

Jetzt ist er aber wieder da: nach kräftigen Anstiegen seit Anfang April zieht die Notierung des gelben Edelmetalls wieder deutlich an und lag am ersten Juni Wochenende schon fast bei 1.900 US-Dollar je Feinunze, somit deutlich über der von Vielen als magisch angesehenen 1.800 Dollar Marke. Die Inflationsbedenken werden sich über kurz oder lang auf den Goldpreis auswirken, werden Analysten zitiert, sie erwarten für die zweite Jahreshälfte weitere Kursanstiege, ja sogar von einer zweiten Gold Rallye ist die Rede. Als Anzeichen dafür sieht man auch eine mögliche Schwäche des Dollars, da zwar enorme Liquidität in den US-Markt zugeflossen ist, die aktuellen Marktdaten aber eine Stärkung der Währung gegenwärtig nicht erwarten lassen.

Weiter bergab geht’s zur Zeit mit der Kryptowährung Bitcoin: Am letzten Freitag löste eine kryptische Nachricht des Multimilliardärs Elon Musk auf Twitter erhebliche Kursverluste aus. Die nach Marktwert bedeutendste Kryptowährung Bitcoin fiel zeitweise um weitere sechs Prozent und am Wochenende lag sie dann überhaupt nur noch bei 35.800 Dollar. Drei Monate vorher war der Bitcoin Kurs mit 63.000 Dollar noch auf Rekordhöhe gelegen.

Zusammenfassend: Aktien behaupten sich vorerst vor allem im Tech- Bereich auf hohem Niveau, Gold bewegt sich wieder nach oben, wohl auch wegen beginnender Inflationssorgen. Und Bitcoin bleibt unberechenbar.


 

Weitere News

10.06.2022

philoro GOLDWERK Matinée

Im Zuge einer Matinée am 08.06.2022 wurde das philoro GOLDWERK in feierlichem Rahmen im Palais Niederösterreich in Wien ausgewählten Gästen präsentiert. philoro errichtet in Korneuburg eine hochmoderne Scheideanstalt und eröffnet dem heimischen Goldmarkt völlig neue Möglichkeiten.

Mehr erfahren ...