philoro Podcast #20 - Analyse und Vorschau KW 29 2021

philoro Podcast #20 - Analyse und Vorschau KW 29 2021 19.07.2021

Folge 20 des philoro Podcasts. Ein kurzer, aktueller Ausblick auf Märkte und Trends. Ein Marktbericht mit Insights aus der philoro Zentrale.

Goldkommentar zur KW29 2021 (Podcast)

Jetzt anhören!

philoro EDELMETALLE GmbH · philoro Podcast #20 - Goldkommentar - Analyse und Vorschau KW 29 2021

Goldkommentar zur KW29 2021 (Textversion)

Waren zuletzt die Signale der Märkte und die Auswirkungen auf das Anlageverhalten nicht ganz klar, stellt sich zu Beginn dieser Arbeitswoche eines deutlich heraus: Die Frage der wirtschaftlichen Entwicklung in den Vereinigten Staaten steht auch weiter im Mittelpunkt der Überlegungen.

Die Inflationsrate ist auf 5,4 Prozent gestiegen und erreicht damit den höchsten Stand seit der Finanzkrise 2008. Die amerikanische Notenbank versucht zu beruhigen und meint, dieser ungewöhnlich starke Anstieg der Verbraucherpreise sei nur vorübergehender Natur. Die Befürchtungen, es werde zu einer Veränderung der Zinspolitik kommen, rücken damit wohl wieder etwas in den Hintergrund.

Die Äußerungen von Fed Chef Jerome Powell bei dessen Rechenschaftsbericht am Mittwoch vor dem US-Kongress haben aber nach Ansicht von Analysten den Goldpreis auf den höchsten Stand seit vier Wochen ansteigen lassen. Mit 1.812 US-Dollar je Feinunze hat er jedenfalls die gefürchtete 1.800 Marke deutlich hinter sich gelassen und ist zeitweise sogar schon bei 1.830 Dollar gelegen, ein Wert der sich auch aus der Notierung von Future Bonds ablesen lässt. An den Anlagebörsen haben die einschlägigen Aktienindizes zwar leicht nachgegeben, notieren aber immer noch auf hohem Niveau. 

Bei Gold ist die Nachfrage ungebrochen, nach wie vor besteht offensichtlich großes Interesse an Barren und Münzen – und, wie die angesehene Zürcher Zeitung meldet, finden Luxusuhren und Schmuck wieder reißenden Absatz. Gelingt es in dieser Woche, mit Gold nachhaltig die Kursanstiege von zuletzt zu halten und stabil über der 1.820 Marke zu kommen, könnte das ein Signal für den von vielen erwarten kräftigen Kursgewinn in Sommer und Herbst sein. 

Während die Kryptowährung Bitcoin nur noch bei 31.300 Dollar notiert und damit neuerlich an Wert verloren hat, blicken Anleger doch gespannt auf den Goldmarkt, ob sich die Kurs Rallye, die vor etwa einem Jahr eingesetzt hat, heuer wiederholt.

Sorge vor Inflation und Signale von einer möglichen Eintrübung des Konjunkturgeschehens in den USA könnten jedenfalls Anreize sein, Veranlagungen in Gold jetzt umzusetzen. Mehr denn je gilt es jetzt für Anleger, die Kursentwicklungen auf Aktien- und Rohstoffmärkten aufmerksam zu beobachten und dann die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen. Die Erhöhung des Goldanteils im eigenen Anlageportfolio könnte da ein interessanter Ausgangspunkt sein.

Weitere News

10.06.2022

philoro GOLDWERK Matinée

Im Zuge einer Matinée am 08.06.2022 wurde das philoro GOLDWERK in feierlichem Rahmen im Palais Niederösterreich in Wien ausgewählten Gästen präsentiert. philoro errichtet in Korneuburg eine hochmoderne Scheideanstalt und eröffnet dem heimischen Goldmarkt völlig neue Möglichkeiten.

Mehr erfahren ...